Master

Nachdem du es gepackt hast, einen Bachelor zu erwerben, kannst du dich für den Masterstudiengang an der Goethe-Universität Frankfurt entscheiden.
Die meisten Masterstudenten haben ja schon einmal gezeigt, dass sie erfolgreich studieren können. Aber da es ja mal hieß „Man bekommt sein Diplom dafür, dass man die Studienordnung gelesen hat.“ geben wir nochmal einen kurzen Überblick.

 

Schwerpunkte:
Zunächst sollte beachtet werden, dass es so einen Master bei uns in vier neuen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt. Aber statt alle zu kosten, muss man sich für einen der sogenannten Schwerpunkte entscheiden:

  •  Master mit Anwendungsfach
  •  Master mit vertieftem Anwendungsfach
  •  Master in allgemeiner Informatik
  •  Master mit Spezialisierung
     

Wenn du im Bachelor kein Anwendungsfach studiert hast, musst du den Master mit Anwendungsfach machen.

Wenn du schon ein Anwendungsfach hattest, kannst du entweder dich in das selbe Fach weiter vertiefen, oder ein ganz neues Anwendungsfach belegen.

Wer der Meinung ist, dass alles außer Inf doof ist, kann den Master in allgemeiner Informatik oder den Master mit Spezialisierung machen. 

Auflagen:
Wer zwischen Bachelor und Master die Uni wechselt, kann für das Masterstudium Auflagen bekommen.
Das sind Veranstaltungen mit Grundlagen, die vorausgesetzt wurden, die man im Bachelor aber nicht nachweisen konnte.
Das heißt im Klartext, dass bis zu 30 CP an Modulen, die euch dann gesagt werden, in den ersten 14 Monaten gemacht werden müssen, ohne, dass sie angerechnet werden. Aber das sollte kein Problem sein, das sind immerhin Grundlagen, und oft nur ein oder zwei Veranstaltungen, die ihr dann machen müsst. Wenn ihr den Bachelor in Frankfurt gemacht habt, wird euch das sowieso nicht passieren.

Aufbau:
Insgesamt geht das Masterstudium über vier Semester und besteht aus 120 CP.
Egal für welche der vier Formen des Masterstudiums du dich entscheidest, am Ende musst du bei allen im Abschlussmodul eine Masterarbeit schreiben, die 30 CP bringt und gewöhnlich über ein Semester geht (6 Monate).
Die Informatikmodule sind in drei Gebiete aufgeteilt: „Informatik der Systeme“, „Grundlagen der Informatik“ und „Angewandte Informatik“, aus denen du eine bestimmte Anzahl an CP erwerben musst. Wer allgemeine Informatik studiert, macht hier 84-87 CP, alle anderen nur 60-63 CP. Au{\sserdem muss man ein Seminar und ein Praktikum machen.
Wer sich für ein Anwendungsfach oder die Spezialisierung entschieden hat, muss in dieser Spezialisierung 24 CP machen.
Zusätzlich sind in jedem Schwerpunkt Ergänzungsmodule zu belegen, die 3 bis 6~CP bringen und meistens durch Soft-Skill Workshops erreicht werden.

Masterordnung: Wer mehr wissen will, sollte sich die Masterordnung anschauen. Das sieht wie immer nach mehr aus, als es ist. Haltet einfach nach bunten Bildern ausschau.